Adtran GmbH


Klimaschutzbündnis Greifswald 2020

Print Friendly, PDF & Email

Klimaschutz-Aktivitäten und Projekte (ADTRAN)


Standortbezogenene Aktivitäten

Beispiel: Energie-Audit

Die ADTRAN GmbH hat 2015 für alle seine Standorte ein Energie-Audit gem. DIN EN 16247-1 durchgeführt.

Wichtigste Erkenntnis:

  • 98% des Stroms wird von unseren umfangreichen Test- und Kühlanlagen verbraucht.
    Eine Reduktion des Stromverbrauch in diesem Bereich ist aus Qualitäts- und Kundensicht nicht möglich.
    Bei etwaigen Umbaumaßnahmen wird ADTRAN die Nutzung der Abwärme und alternative Kühlkonzepte prüfen.
  • Im Bürobereich sind Einsparungen möglich durch das Stromlosschalten von Standby-Geräten.
    Beispiel: viele Monitore verbrauchen selbst im Standby-Modus über 10 Watt.

Aktuelles

Tag der offenen Tür bei ADTRAN.
Open House at ADTRAN/Environmental booth

ADTRAN is green

Produktbezogene Aktivitäten

Beispiel: Reduktion des Energieverbrauchs

Einen größeren Klimaschutz-Beitrag leistet ADTRAN durch die kontinuierliche Reduktion der Verlustleistung seiner elektronischen Baugruppen. Eine generelle Vorgabe bei der Produktentwicklung ist, dass jede Nachfolge-Version eines Produktes bei gleicher Funktionalität weniger Strom verbraucht als die Vorgänger-Version.


Beispiel: unsere VDSL-Baugruppen mit 24, 48 oder 72 Ports (Teilnehmeranschlüssen).
Weltweit wurden ca. 10 Millionen Ports verkauft, und von 2006 bis 2016 hat sich Verlustleistung pro Port von 3,7 Watt auf 1,1 Watt reduziert.
Rechnet man das um auf die nächsten 10 Millionen Ports, ergibt sich eine Leistungsreduktion von ca. 10 Megawatt. Würde man diesen Strom konventionell erzeugen, würden pro Jahr ca. 40.000 Tonnen CO2 anfallen.
Oder: es müssen 10 Standard-Windkrafträdern weniger aufgebaut werden, die zur Erzeugung von 10 MW nötig wären.