Ausblick 2018

Ausblick 2018

lasst uns einen kurzen Blick darauf werfen, was die Arbeit des Klimaschutz Bündnis Greifswald in diesem Jahr vorrangig bewegen wird.

Öffentlichkeit

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wird es im April wieder den Tag der erneuerbaren Energien geben. Am 28. April ist Greifswald wieder dabei und beteiligt sich u.a. mit einer Führung über unsere Deponie. Am 24. März wird es dunkel – die Earth Hour findet auch in diesem Jahr wieder statt und motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln.

Ein Zeichen setzen und einfach mal zeigen, was möglich ist, heißt es dann auch wieder beim Stadtradeln im Mai. In Greifswald als „Fahrradstadt“ im Grunde genommen ein Muss 😉 ! Genau so, wie das mittlerweile fest etablierte Fahrradfest der Stadtwerke im Juni.

Darüber hinaus wird es verschiedene Aktionen mit Greifswalder Schulen und auch wieder Aktionstage geben.

Und wundert Euch nicht, wenn Sie ab und an auch mal den ein oder anderen Gruß oder Dank vom Klimaschutz auf den Plakaten im Stadtgebiet seht.

Politik

Auf der politischen Ebene wird sich ebenfalls eine Menge tun. Im März tagt zunächst der Klimabeirat. Dem höchsten Gremium des Klimaschutz Bündnis Greifswald 2020 um sich gemeinsam über die nächsten großen Schritte zu beraten.

Die Umsetzungsphase des Masterplan 100% Klimaschutz hat begonnen. Es gilt, den umfangreichen Maßnahmenkatalog des Konzeptes auch umzusetzen. Und man darf gespannt sei, ob wir es schaffen, eine größere investive Maßnahme auf den Weg zu bringen. Diese würde nämlich zu 50% vom Bund gefördert.

Die Stadt macht sich auf den Weg, den Titel „Fair Trade City“ zu tragen. Was sich dahinter verbirgt, seht ihr hier.

Des Weiteren sind wir Fallstudienstadt im ExWoSt-Forschungsprojekt „Urbane Strategien zum Klimawandel – Kommunale Strategien und Potenziale“ (StadtKlimaExWoSt) und lassen uns dabei als eine von 8 weiteren Städten bei der Entwicklung kommunaler Anpassungsstrategien an den Klimawandel unterstützen.

International

Gemeinsam mit der Universität Greifswald versuchen wir im als Partner im EU-Projekt „CoBiUM – Cargo bikes in urban mobility“ den Einsatz von Lastenrädern besser zu verstehen und in unserer Stadt voranzutreiben.

Darüber hinaus ist Greifswald Mitglied des UBC (union of the baltic cities) und aktiv im Bereich sustainable cities.

Mit unseren Partnerstädten führen wir ohnehin einen regen Informationsaustausch. Zuletzt mit der Stadt Lund in Schweden und Hamar in Norwegen.

Sonstiges

Wir werden das diesjährige Treffen der Masterplan Kommunen ausrichten. Dabei Treffen sich alle Masterplan-Manager sowie Vertreter der NKI und des BMUB.

Wir hoffen, Ihr freut euch genauso, wie wir auf das laufende Jahr und wünschen sowohl euch als auch uns maximale Erfolge.