Earth Hour 2018 / Tag der Astronomie

Earth Hour 2018 / Tag der Astronomie

Rund um den Globus gehen am Samstag, dem 24. März 2018, um 20:30 Uhr für eine Stunde die Lichter bekannter Gebäude aus. Auch Greifswald beteiligt sich erneut an der vom World Wide Fund For Nature (WWF) initiierten „Earth Hour“. Von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr werden die Lichter, die das Hauptgebäude der Universität, den Fangenturm und den Dom anstrahlen, ausgeschaltet. Mit der weltumspannenden Aktion soll bewusst gemacht werden, wie wichtig es ist, Energie zum Schutz des Klimas zu sparen. Im Fokus der diesjährigen Aktion stehen die zahlreichen Tierarten, die durch die Klimakrise bedroht sind.

Die „Earth-Hour“-Aktion fällt in diesem Jahr wieder mit dem bundesweiten Tag der Astronomie zusammen. Deshalb bietet die Greifswalder Sternenwarte in der Domstraße drei spezielle Veranstaltungen an. Bereits um 14 Uhr kann man durch das Teleskop Sonnenflecken beobachten. Um Lichtverschmutzung geht es 19:00 Uhr in einem Vortrag von Sebastian Peters im Hörsaalgebäude (Rubenowstraße). Ab 20 Uhr lädt die Sternwarte zu einer besonderen Führung anlässlich der „Earth Hour“ ein. Interessierte können den Sternenhimmel beobachten, während zur gleichen Zeit an drei markanten Gebäuden in der Stadt das Licht ausgeschaltet wird.

Ihren Anfang nahm die „Earth Hour“ im Jahr 2007 im australischen Sydney. Seit 2008 wird die Aktion weltweit initiiert. Auch dieses Jahr werden wieder tausende Städte und Gemeinden in über 180 Ländern teilnehmen, allein in Deutschland sind es mehr als 300. In Mecklenburg-Vorpommern löschen neben Greifswald auch Schwerin, Rostock, Anklam und Neubrandenburg das Licht an wichtigen Gebäuden.