Neuigkeiten

Neuigkeiten

che

93% der Studenten fahren mit dem Fahrrad zur Uni

Verkehrsmittel für den Weg zur Hochschule Eine Studie beleuchtet die von den Studierenden für den Weg zu ihrer Hochschule genutztenVerkehrsmittel im Vergleich der Jahre 2003 und 2018. Die Auswertung basiert auf denAngaben aus der Studierendenbefragung für das CHE Hochschulranking zu der Frage, wiedie knapp 150.000 befragten Studierenden grundständiger Studiengänge im Normalfall denWeg von ihrer Wohnung während des Semesters zu Ihrer Hochschule zurücklegen.Hervorstechendstes Ergebnis der Analyse ist der deutliche Rückgang der Nutzung vonKraftfahrzeugen (Auto/Motorrad) für den Weg zur Hochschule. Im Jahr…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
city_car

Car Sharing – Neue Autos

Car Sharing Greifswald 3 neue Fahrzeuge sind fertig für das #CarSharing in Greifswald. Somit sind die Plätze Franz-Mehring Str. , Ernst-Thälmann Ring und Bahnhof ab nächste Woche wieder voll besetzt und Ihr könnt wieder alle voll nutzen. Es sind 2 Toyota Yaris Hybrid und erstmalig ein Hyundai i20 im Einsatz . Zwei Überraschungen werden zeitnah am Standort Freizeitbad und Ernst Thälmann Ring erwartet. Fahrzeuge buchen: https://www.drive-carsharing.com/

Print Friendly, PDF & Email
admin-ajax

CarSharing in Greifswald

Weitere Stellplätze eingerichtet – neue Fahrzeuge im Fuhrpark Ganz nach dem Motto: Ich kaufe mir doch keinen Bus, wenn ich mal Bus fahren möchte, fördert die Universitäts- und Hansestadt Greifswald das Auto – Teilen – das CarSharing. Ab sofort stehen an sieben Standorten neun Fahrzeuge bereit. Die Greifswalder Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft hat zum August auf ihren Großparkplätzen Am Theater und Am Bahnhof nun auch Stellflächen eingerichtet. Mit den neuen Stellplätzen wird das Leihangebot in der Stadt erheblich verbessert. „Das Car-Sharing ist die…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Lastenradtest_Kindergarten_St_Nikolai2

Erfolgreicher Lastenradtest in Greifswalder Kindergärten

Lastenräder im Einsatz von 2 Kindergärten In den vergangen Wochen wurden jeweils 2 Lastenräder durch die Kindergärten Sankt Marien und Sankt Nikolai getestet. Im Ergebnis lässt sich festhalten, dass die Kinder wie auch die Erzieher begeistert waren von den Rädern. Der Bezug der Räder wurde dabei über das Klimaschutzbüro der Nordkirche ermöglicht. Als Stadt haben wir uns aus Erster Hand berichten lassen, wie der Einsatz verlief. Insbesondere die verbesserte Erreichbarkeit (Eldena, aber auch Spielsplätze die sonst unerreichbar waren) fiel ins…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
fridays_for_future

fridays for future

fridays for future  Am Freitag, dem 15. März 2019 haben sich hunderte Schüler, Studierende und Wissenschaftler auf den Straßen Greifswalds versammelt und für die Rettung des Klimas demonstriert. Weltweit haben sich an diesem Tag über 1.500 Gemeinden der Bewegung angeschlossen. Dicht drängten sich die Demonstrierenden auf dem Karl-Marx-Platz um die Bank, auf der Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder stand. Er lobte die Bewegung, weil sie das Thema Klimawandel wieder in das Licht der Tagespolitik gerückt habe. Er erinnerte daran, dass die…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
WVG_LED

Lampe raus – LED rein

Lampe raus – LED rein „Es war ein kleiner erster Schritt in die richtige Richtung.“, betont Klaus-Peter Adomeit, als er den Fördermittelbescheid in Höhe von knapp 21.000 Euro vom Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung entgegennahm. Erhalten haben wir die Zuwendung für die Umrüstung unseres Verwaltungsgebäudes auf LED. Hört sich nicht schlimm an. Lampe raus – LED rein. Aber so einfach sollte es nicht werden. Innerhalb einer Projektgruppe wurde ein umfassendes Beleuchtungskonzept mit  aufwendigen  lichttechnischen Berechnungen in zwei Ausbaustufen erarbeitet….

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Lastenrad in Wiek

Lastenradprojekt in Greifswald

Lastenradprojekt in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald In den kommenden drei Jahren wird in Greifswald der Einsatz von Lastenrädern untersucht. Das Institut für Geographie und Geologie der Universität Greifswald übernimmt die wissenschaftlichen Analysen. Die Stadtverwaltung der Universitäts- und Hansestadt begleitet das Projekt als Pilotstadt. Die Untersuchung findet im Rahmen des EU-geförderten Projektes CoBiUM-Cargo bikes in urban mobility statt. Die Einsatzmöglichkeiten von Lastenrädern sind in großen Städten gut erprobt. In welchen Bereichen können Lastenräder aber auch in mittelgroßen Städten wie Greifswald…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
btr

Greifswald Räumt Auf

Greifswald Räumt Auf

Frühjahrsputz erfolgreich!


Heute wurde ordentlich angepackt, alle Generationen waren am Aktionstag Greifswald räumt auf beteiligt und füllten fleißig die Müllsäcke, sodass bereits nach aktuellem Stand doppelt so viel Müll gesammelt wurde als im vergangenen Jahr! Ein großer Dank geht an alle Helfer und an Ahoi Greifswald für die Organisation.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
EARTH HOUR 2019

EARTH HOUR/Tag der Astronomie 2019

ERARTH HOUR 2019 und internationaler Tag der Astronomie am 30. März – Aktionen auch in Greifswald

Greifswald beteiligt sich am Samstag, dem 30. März, erneut an der weltweiten „Earth Hour“. Von 20:30 bis 21:30 Uhr werden die Lichter, die das Hauptgebäude der Universität und den Dom anstrahlen, ausgeschaltet. Initiiert wird die „Earth Hour“ vom World Wide Fund For Nature (WWF). Mit der weltumspannenden Aktion soll bewusst gemacht werden, wie wichtig es ist, Energie zum Schutz des Klimas zu sparen.

Parallel zur „Earth-Hour“ findet der bundesweite Tag der Astronomie statt. Der Verein Greifswalder Sternenwarte in der Domstraße bietet deshalb drei spezielle Veranstaltungen an. Bereits um 14 Uhr kann man durch das Teleskop Sonnenflecken beobachten. Um Lichtverschmutzung, künstliches Licht und seine Folgen geht es 19:00 Uhr in einem Vortrag von Vereinsmitglied Andy Beggerow im Audimax in der Rubenowstraße. Ab 20 Uhr lädt die Sternwarte zu einer besonderen Führung anlässlich der „Earth Hour“ ein. Die Kuppel wird zur Beobachtung des Planenten Mars, die Sternenansammlung der Plejaden, den Orionnebel und den Doppelstern Alkor/Mizar geöffnet. Interessierte können den Sternenhimmel beobachten, während zur gleichen Zeit an zwei markanten Gebäuden in der Stadt das Licht ausgeschaltet wird. Die beiden Führungen und der Vortrag sind am Tag der Astronomie kostenlos.

Ihren Anfang nahm die „Earth Hour“ im Jahr 2007 im australischen Sydney. Seit 2008 wird die Aktion weltweit initiiert. Auch dieses Jahr nehmen wieder tausende Städte und Gemeinden in knapp 200 Ländern teil. Weitere Informationen: http://www.wwf.de/earthhour/

Darüber hinaus gibt es Informationen zu diesen Aktionen auf den Seiten der Universität und der Sternwarte.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Bürgerlobby Klimaschutz

Die Bürgerlobby Klimaschutz stellt sich vor

Die Bürgerlobby Klimaschutz stellt sich mit einem kostenlosen Workshop unter dem Motto „Lasst uns das KLIMA WANDELN in Greifswald und Berlin“ im Koeppenhaus vor

Wann: 06.04.2019 (Sonnabend)

Wo: Koeppenhaus (Bahnhofstraße 4/5)

Zeit: 15:00 – 18:30Uhr

Näheres zur Bürgerlobby findet man hier. Die Veranstaltung wird von den Vertretern der Bürgerlobby aus Rostock organisiert.

Die Bürgerlobby beschreibt sich selbst:

Ziele der Bürgerlobby

  • Wir geben dem Klima eins Stimme
  • CO2 erhält einen preis, damit sich Klimaschutz lohnt
  • Deutschland und Europa setzen Maßstäbe im Klimaschutz

Was wir tun

  • Wir informieren uns über das Thema Klimaschutz, sprechen mit Bundestagsabgeordneten, machen Medienarbeit und vieles mehr.
  • Wir arbeiten ehrenamtlich als Lobby von Bürgerinnen und Bürgern.

Wir möchten mehr werden

  • Machen Sie mit!
  • Gemeinsam ermutigen wir Politiker zu wirkungsvollem Klimaschutz

 

 

Print Friendly, PDF & Email
hgw__raeumt_auf

Greifswald räumt auf

gemeinsamer Frühjahrsputz am 30. März in Greifswald

Achtlos weggeworfenes Papier, Flaschen, Kaffeebecher, Autoreifen – wer ärgert sich nicht darüber, wenn es in seinem Wohnviertel, auf dem Arbeitsweg oder entlang des Rycks unordentlich aussieht. Am Samstag, den 30. März 2019, wird es daher bereits zum zweiten Mal im gesamten Stadtgebiet einen Frühjahrsputz geben. Dann heißt es: „Greifswald räumt auf!“ Von 8 bis 12 Uhr sind alle Greifswalderinnen und Greifswalder aufgerufen, mit anzupacken und ihre Stadt von Müll zu befreien. Mitmachen kann jeder; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Jede Hand wird gebraucht!


In fast allen Stadtteilen befinden sich Container, in denen der gesammelte Müll entsorgt werden kann. Hier werden am Aktionstag ab 8 Uhr Müllsäcke für alle fleißigen Helfer ausgegeben. Außerdem können an diesen Standorten auch Handschuhe und Greifer ausgeliehen werden. Mitarbeiter der WVG, der WGG, des Kommunalen Ordnungsdienstes oder der ABS gGmbH nehmen dann den gesammelten Müll bis 12 Uhr entgegen. „Wir hoffen, dass sich viele Freiwillige finden, die in ihrem Wohnumfeld, an ihren Lieblingsplätzen oder entlang ihrer Spazierwege Unrat einsammeln“, hofft auch Matthias Mögling, Betriebsleiter der Entsorgungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH. Er weist allerdings auch darauf hin, dass die Aktion nicht dazu gedacht ist, möglicherweise den Keller zu entrümpeln. „Diesen Sperrmüll können wir nicht annehmen.“ Er erinnert gleichzeitig daran, dass jeder Haushalt einmal jährlich kostenlos Sperrmüll anmelden kann.


Essen und Trinken als Dankeschön


Auch in diesem Jahr wird für alle fleißigen Helfer als Dankeschön eine Verpflegung bereitgestellt. An den Sammelstellen können sich die Müllsammler bis 12 Uhr bei Essen und Getränken stärken.

Organisiert wird die Müllsammelaktion von der Greifswald Marketing GmbH gemeinsam mit der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, der Entsorgungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH, den Wohnungsgesellschaften WVG und WGG und den Stadtwerken. Maik Wittenbecher, Geschäftsführer der GMG, freut sich über die großartige Unterstützung des Technischen Hilfswerks, der Freiwilligen Feuerwehr, des NABUs, der ABS gGmbH, des toom-Baumarkts, des Klimaschutzbündnisses, der Peter-Warschow-Sammelstiftung, des Bürgerhafens Greifswald, des Quartiersmanagements Schönwalde II, der Ostseezeitung Greifswald und STRÖER. „ Dank dieser zahlreichen Partner und Unterstützer der Aktion wird es auch in diesem Jahr gelingen, Greifswald noch ein bisschen schöner zu machen.“

Weitere Informationen unter www.greifswald-raeumt-auf.de


Ansprechpartnerin

Ramona Wolf –Projektleitung-

03834-8835089

tagungen@greifswald-marketing.de

 

Print Friendly, PDF & Email
2016_Fahrradfest_240x325_SLIDESHOW

Stadtwerke Fahrradfest 2019

Stadtwerke Fahrradfest 2019

Alles rund um das Thema Fahrrad
Bereits zum vierten Mal und in Kooperation mit dem Stadtradeln Greifswald veranstalten wir am Mittwoch, den 1. Mai 2019 das Stadtwerke-Fahrradfest. Beim Möwencenter und auf der Lomonossowallee gibt es von 11 bis 17 Uhr viele tolle Mitmachangebote zum Thema Fahrrad: 

  • Sicherheitsparcours der Verkehrswacht für Kinder
  • Pumptrack
  • Fahrradparcours mit ausgefallenen Rädern
  • Fahrradcodierung und kostenloser Fahrradcheck
  • Verlosung von Gutscheinen im Wert von 250,– € / 150,– € und 50,– €
  • u.v.m.

Die Gastronomie vor Ort hat geöffnet. Der Trinkwasser-Barkas des Museumsverein Wasserwerke Groß Schönwalde e.V. wird die Teilnehmer mit praktischen Wasserflaschen versorgen!

mehr erfahren…

Print Friendly, PDF & Email
VHS_Kurs_Klimafit_WWF

Klimafit – Volkshochschulkurs

Klimafit

Im Frühjahr gibt es einen Fortbildungskurs Klimafit an der Volkshochschule, der sich insbesondere an interessierte Bürgerinnen und Bürger richtet, aber auch an Gestalter und Entscheidungsträger gerichtet ist. Inhaltlich geht es um die die Grundlagen,Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels. Die globale, regionale und lokale Ebene wird dabei betrachtet. Online Diskussionen mit Wissenschaftlern sind eingeplant. Der Kurs wird von Herrn Dr. Christoff Hoffman geleitet. Es sind 6 Termine (März und April) vorgesehen. Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der Sie als ehrenamtlicher Multiplikator im Bereich Klimaschutz ausweist. Die Kursgebühren betragen 20€. Der Anmeldeschluss ist der 24.02.2019 (es gibt nur 12 freie Plätze).

Was erwartet Euch genauer:

– 6 Kursmodule moderiert durch regionale Kompetenzträger/-innen
– Beiträge, Live-Chats und digitale Kursabende mit Wissenschaftler/innen des Helmholtz-Forschungsverbundes regionale Klimaänderungen (REKLIM) und weiteren regionalen Klimawissenschaftler/innen
– Kommunale Expert/innen vor Ort für Ihre Fragen, wie z.B. Dr. Stephan Braun, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Greifswald.
– Erarbeitung von Vernetzungsmöglichkeiten zwischen den Teilnehmenden und Expert/innen
– Der Umgang mit technikbasierten, digitalen Elementen (VHS-Cloud, MOOC)

Alle Informationen zum Kurs sind auf den Seiten der Volkshochschule verfügbar.

Pressemitteilung (Klimaschutz ist Gemeinschaftsaufgabe) des WWF zum Kurs Klimafit.

Wir würden uns freuen, wenn die Information über den Kurs weitergetragen wird und freuen uns über eine rege Teilnahme.

Euer Klimaschutzbündnis

 

Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email