Neuigkeiten

Neuigkeiten

city_car

Car Sharing – Neue Autos

Car Sharing Greifswald 3 neue Fahrzeuge sind fertig für das #CarSharing in Greifswald. Somit sind die Plätze Franz-Mehring Str. , Ernst-Thälmann Ring und Bahnhof ab nächste Woche wieder voll besetzt und Ihr könnt wieder alle voll nutzen. Es sind 2 Toyota Yaris Hybrid und erstmalig ein Hyundai i20 im Einsatz . Zwei Überraschungen werden zeitnah am Standort Freizeitbad und Ernst Thälmann Ring erwartet. Fahrzeuge buchen: https://www.drive-carsharing.com/

Print Friendly, PDF & Email
caritas

Caritas ist neues Mitglied im Klimaschutzbündnis Greifswald 2020

Caritas ist neues Mitglied im Klimaschutzbündnis Greifswald 2020 Bereits seit Mai 2010 sind geschulte Stromsparhelfer im Raum Vorpommern/Greifswald im Rahmen des Caritas-Stromspar-Checks unterwegs. Sie beraten Haushalte mit geringem Einkommen zum Thema „Strom und Wasser sparen“. Dazu werden in diesen Haushalten die Verbrauchswerte von Elektrogeräten, Lampen und Wasser gemessen und Soforthilfen, wie LEDs, schaltbare Steckerleisten, Duschkopfe oder Perlatoren eingebaut. Durchgeführt werden diese Beratungen durch Langzeitarbeitslose, die speziell als Stromsparhelfer geschult wurden. In Vorpommern wird dieser Service  an den Standorten Greifswald, Anklam,…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
test

Caritas Stromspar Check

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
admin-ajax

CarSharing in Greifswald

Weitere Stellplätze eingerichtet – neue Fahrzeuge im Fuhrpark Ganz nach dem Motto: Ich kaufe mir doch keinen Bus, wenn ich mal Bus fahren möchte, fördert die Universitäts- und Hansestadt Greifswald das Auto – Teilen – das CarSharing. Ab sofort stehen an sieben Standorten neun Fahrzeuge bereit. Die Greifswalder Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft hat zum August auf ihren Großparkplätzen Am Theater und Am Bahnhof nun auch Stellflächen eingerichtet. Mit den neuen Stellplätzen wird das Leihangebot in der Stadt erheblich verbessert. „Das Car-Sharing ist die…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Crowdfunding Plattform - Sparkasse Vorpommern

Crowdfunding-Plattform – Sparkasse Vorpommern

Crowdfunding-Plattform   Seit dem 1. März 2018 ist die Sparkasse auf der Plattform 99funken vertreten. Die Regionalplattform findet ihr hier. Ziel ist es, das gemeinnützige Engagement zu stärken. Vereine und Institutionen erhalten die Chance, neben einer möglichen Förderung der Sparkasse, ihr Projekt regional bekannt zu machen und finanzielle Unterstützer unter den Mitmenschen zu werben. Das Prinzip des Crowdfundings ist auf dem Sparkassenblog näher beschrieben. Kosten für zu realisierende Projekte können auf viele Schultern verteilt werden. Wird die Zielsumme erreicht, erhält…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
anstalt

Die Anstalt – Der Mensch und das Klima

Die Anstalt – Der Mensch und das Klima Die Erde….endliche Weiten. Mit diesen Worten begibt sich die Crew des Raumschiffes Enterprise auf eine Reise ins Jahr 2018 und setzt sich mit dem paradoxen Verhalten der Menschheit und ihrem Planeten auseinander. Faszinierend und definitiv sehenswert! Link zur Sendung in der ZDF Mediathek: https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-27-februar-2018-100.html  

Print Friendly, PDF & Email
Bürgerlobby Klimaschutz

Die Bürgerlobby Klimaschutz stellt sich vor

Die Bürgerlobby Klimaschutz stellt sich mit einem kostenlosen Workshop unter dem Motto „Lasst uns das KLIMA WANDELN in Greifswald und Berlin“ im Koeppenhaus vor Wann: 06.04.2019 (Sonnabend) Wo: Koeppenhaus (Bahnhofstraße 4/5) Zeit: 15:00 – 18:30Uhr Näheres zur Bürgerlobby findet man hier. Die Veranstaltung wird von den Vertretern der Bürgerlobby aus Rostock organisiert. Die Bürgerlobby beschreibt sich selbst: Ziele der Bürgerlobby Wir geben dem Klima eins Stimme CO2 erhält einen preis, damit sich Klimaschutz lohnt Deutschland und Europa setzen Maßstäbe im…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Earth Hour 2018

Earth Hour 2018 / Tag der Astronomie

Earth Hour 2018 / Tag der Astronomie Rund um den Globus gehen am Samstag, dem 24. März 2018, um 20:30 Uhr für eine Stunde die Lichter bekannter Gebäude aus. Auch Greifswald beteiligt sich erneut an der vom World Wide Fund For Nature (WWF) initiierten „Earth Hour“. Von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr werden die Lichter, die das Hauptgebäude der Universität, den Fangenturm und den Dom anstrahlen, ausgeschaltet. Mit der weltumspannenden Aktion soll bewusst gemacht werden, wie wichtig es ist, Energie zum…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
EARTH HOUR 2019

EARTH HOUR/Tag der Astronomie 2019

ERARTH HOUR 2019 und internationaler Tag der Astronomie am 30. März – Aktionen auch in Greifswald Greifswald beteiligt sich am Samstag, dem 30. März, erneut an der weltweiten „Earth Hour“. Von 20:30 bis 21:30 Uhr werden die Lichter, die das Hauptgebäude der Universität und den Dom anstrahlen, ausgeschaltet. Initiiert wird die „Earth Hour“ vom World Wide Fund For Nature (WWF). Mit der weltumspannenden Aktion soll bewusst gemacht werden, wie wichtig es ist, Energie zum Schutz des Klimas zu sparen. Parallel…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Ein Baum für meine Uni

Ein Baum für meine Uni – Baumpflanzaktion

Fünfte Baumpflanzaktion im Rahmen des Forschungsprojektes „Nachhaltiger Waldumbau“ Im Projekt „Nachhaltiger Waldumbau“ wird die Entwicklung der universitätseigenen Waldgebiete rund um Greifswald erforscht. Mit Hilfe verschiedener ökologischer Methoden werden die vielfältigen Funktionen des Waldes untersucht. Geplant ist, den durch die gepflanzten Bäume aufgenommenen und gespeicherten Kohlenstoff wissenschaftlich zu quantifizieren und im Projekt „CO2-neutrale Universität“ mit zu berücksichtigen. Die bereits fünfte Baumpflanzaktion fand am 17. November 2017 in der Hainstraße in Eldena statt. Die Spendenaktion „Ein Baum für meine Uni“ ist Teil…

Weiterlesen Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Lectures_for_future

Lectures for Future

Erneuerbare Energien, Netzstabilität und Stromspeicherlösungen

Innerhalb der Reihe „Lectures for Future“ spricht Dipl.-Ing. (FH) Robert Brockmann von der Hochschule Stralsund – University of Applied Sciences über die Herausforderungen und Lösungen zu erneuerbaren Energien, Netzstabilität und Stromspeichermöglichkeiten. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Wann: 22.11.2019 (18:00-20:00 Uhr)
Ort: Neues Audimax, Hörsaal 2 / Campus Loefflerstraße, Ernst-Lohmeyer-Platz 6 / 17489 Greifswald

Robert Brockmann forscht in der Studie „Netz-Stabil – Netzstabilität mit Wind- und Bioenergie, Speichern und Lasten“ zur Ausbalancierung des Stromnetzes sowie zum Potenzial einer Netzstabilisierung durch Integration von verschiedenen Energiespeichern in Mecklenburg-Vorpommern. Nach dem Vortrag wird zum Diskutieren und Fragen stellen eingeladen!
LecturesForFuture ist für alle Schüler*innen, Studierende und Interessierte, die sich mehr Hintergrundwissen zur Klimathematik aneignen wollen. Der Eintritt ist frei. (Universität Greifswald)

Print Friendly, PDF & Email
Neue Ladesäulen für Greifswald

Neue Ladesäulen für Greifswald

Fördermittel für zwei Elektroladesäulen in Greifswald

Am 6.November 2019 erhielten die Stadtwerke Greifswald den Fördermittelbescheid für zwei Elektroladesäulen durch Herrn Christian Pegel – Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung.

Mit dem Fördermittelbescheid werden zwei weitere Ladesäulen vom Typ AC* 22 kW, mit jeweils 2 Ladepunkte, ähnlich wie der am Rathaus gefördert. Diese Ladesäulen sollen auf dem Parkplatz hinter dem ZOB, von der Schranke aus rechts und auf dem Parkplatz am Martin-Anderson-Nexö-Platz errichtet werden.

Die Stadtwerke können jetzt mit den Ausführungsvorbereitungen für die Errichtung der Elektroladesäulen beginnen und je nach Witterung werden sie Ende des I. Quartals bzw. im I. Halbjahr 2020 fertig gestellt, ab dann wird das Stromladen auch marktüblich abgerechnet. Der Preis und das Prozedere stehen noch nicht fest. Auf jeden Fall werden die Ladesäulen rund um die Uhr (24/7) für jedermann erreichbar sein. (Stadtwerke Greifswald)

Print Friendly, PDF & Email
Fragen stellen zum Klimawandel

Fragen stellen zum Klimawandel

Gesprächsnachmittag mit Ihnen und Hans Joosten. Paralleles Kinderprogramm. 

Viele Informationen zum Klimawandel kursieren im Internet und in anderen Medien. Doch wie ist wirklich der Zusammenhang zwischen unserem Wetter und dem Klimawandel? Hat der Klimawandel jetzt schon Auswirkungen? Was ist die Rolle der Menschen dabei? Sind es nicht auch natürliche Prozesse, durch die es mal wärmer und mal kälter wird? Was macht die Politik? Diese und andere Fragen schwirren vielen Menschen im Kopf herum. In einer vertrauensvollen Gesprächsatmosphäre bei Kaffee und Kuchen steht Hans Joosten von der Universität Greifswald zur Verfügung, Ihre Fragen, so gut er kann, zu beantworten, egal ob Sie neu in das Thema einsteigen oder sich schon lange damit beschäftigen. Er hat einen guten Überblick über die Forschung, kennt sich aber durch eigene Erfahrungen auch in der Klimapolitk aus. Zeitgleich bieten wir ein Programm für Kinder an.“ (weltwechsel)

Eine Veranstaltung im Rahmen von weltwechsel.

Veranstalter: verquer

Wann: 17.11.2019 (15:00-17:00 Uhr)
Wo: Begegnungszentrum Schwalbe II (Maxim-Gorki-Straße 1 / Greifswald)

Print Friendly, PDF & Email
Klimaschutz und Menschenrechte

Klimaschutz und Menschenrechte

Filmabend und Diskussion zum Thema: Klimaschutz und Menschenrechte

Die Greifswalder Gruppe Amnesty International zeigt einen Dokumentarfilm, in dem der Kohle-Abbau in Kolumbien thematisiert wird. Die Lebensgrundlage vieler Menschen und Dorfgemeinschaften im Norden Kolumbiens wird bedroht durch den Kohle-Abbau in der Mine El Cerrejon. Was früher unberührte Natur war, ist heute nur noch ein gewaltiges Loch. Die Steinkohle wird in alle Welt exportiert, auch nach Deutschland. Wo der Kohleausstieg propagiert wird, greifen die Kraftwerke lediglich auf eine andere Quelle der Kohle zurück aus einer Region, in der billiger gefördert werden kann und Umweltschutzbestimmungen kaum eine Rolle spielen. Die Dorfbewohner der betroffenen Region in Kolumbien werden aktiv gegen Landraub, gewaltsame Vertreibung und falsche Versprechungen der Kohlekonzerne. Sie legen keinen Wert auf das versprochene „bessere Leben“, sonden sie wollen ihre Wälder und Natur erhalten, vor dem Hintergrund des weltweit steigenden Energiekonsums und der Produktion von Treibhausgasen. Nach dem Film besteht die Möglichkeit zum Gespräch und Diskussion, auch um mehr über die Arbeit von Amnesty International zu erfahren.“ (weltwechsel)

Eine Veranstaltung im Rahmen von weltwechsel.

Veranstalter: Amnesty International

Wann: 14.11.2019 (20:00-22.00 Uhr)
Wo: Brasserie Hermann (Gützkower Straße 1)

Print Friendly, PDF & Email
csm_Wetscapes_Logo

WETSCAPES Evaluierung

Am 26.11.19 präsentiert das Forschungsprojekt WETSCAPES im Rahmen der Halbzeitevaluierung seine bisherigen Ergebnisse und wird von externen Gutachtern evaluiert. NachwuchswissenschaftlerInnen stellen ihren Zwischenstand im Rahmen von Vorträgen und Posterpräsentationen vor und diskutieren mit eingeladenen Fachleuten über den Forschungsbedarf aus Anwendersicht. Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Ein Ende der Entwässerung von Moorflächen senkt die Freisetzung schädlicher Treibhausgase und leistet so einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz. Dabei müssen die Flächen jedoch nicht unbedingt als land- und forstwirtschaftliche Nutzfläche verloren gehen. Wiedervernässte, genutzte Moor- und Küstenstandorte stellen neue Ökosysteme dar. Im Projekt WETSCAPES, welches seit 2017 an den Universitäten Rostock und Greifswald durchgeführt wird, werden die biogeochemischen und ökologischen Eigenschaften dieser Ökosysteme erforscht. Dies ist die Grundlage für eine optimale Wiedervernässung und Landnutzung. Das Projekt wird über 4 Jahre durch das Exzellenzforschungsprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit 5 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Die Halbzeitevaluierung des Projektes findet am 26.11.19 an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock, Justus-von-Liebig-Weg 8, statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis zum 16.11.2019. Details zum Programm und die Anmeldung finden Sie hier:

https://www.wetscapes.uni-rostock.de/en/wetscapes-evaluation/ 

Print Friendly, PDF & Email
Greifswalder-Rathaus-Foto-Pressestelle2

Greifswalder Stadtverwaltung fliegt ab sofort klimaneutral

Greifswalder Stadtverwaltung fliegt ab sofort klimaneutral

 

Flugzeugreisen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung müssen ab sofort CO2-neutral gehalten werden. Das regelt eine neue Rundverfügung des Oberbürgermeisters, die seit 1. November 2019 in Kraft ist. Demnach müssen die durch den Flug verursachten Treibhausgas-Emissionen kompensiert werden. Die Mitarbeitenden können sich dafür bei verschiedenen zertifizierte Anbietern spezielle Projekte aussuchen; diese reichen von der Waldaktie MV über Moorschutzprojekte bis hin zu Umweltprojekten in Entwicklungsländern.

„Ausgehend vom Masterplan Klimaschutz und vor dem Hintergrund des durch die Bürgerschaft ausgerufenen Klimanotstands will die Stadtverwaltung hier Vorbild sein“, sagte Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder. „Wir wollen Flüge soweit wie möglich vermeiden. Aber wir wollen auch unsere internationalen Kontakte und Begegnungen weiter pflegen. Die dafür notwendigen Reisen sollen jedoch in Zukunft weitgehend klimaneutral ausgestaltet werden.“

Innerdeutsche Flugreisen für Dienstreisen oder Weiterbildungen von Mitarbeitenden der Stadtverwaltung werden nur sehr selten beantragt und auch nur dann, wenn es keine geeignete Zugverbindung gibt. Sie werden in Zukunft die absolute Ausnahme bleiben. Internationale Flüge werden vor allem für Treffen mit Städtepartnern gebucht. Die größten Entfernungen werden dabei nach Benxi in China, Pomerode in Brasilien oder nach Newport News in den USA zurückgelegt. Eine Kompensation für einen Hin- und Rückflug von Berlin nach Peking kostet beispielsweise rund 85 Euro, für einen Flug von Berlin nach Helsinki und zurück sind es etwa 15 Euro.

Es bleibt spannend.

Weitere Informationen darüber, was Greifswald noch alles tun kann, findet ihr in unserem Masterplan 100% Klimaschutz hier…

Print Friendly, PDF & Email
admin-ajax

Vorfahrt für Gesundheit

Vorfahrt für Gesundheit – Verkehrswende für Mensch und Klima JETZT! – Vortrag mit Oliver Wendenkampf, HEAL

Eine Veranstaltung (Workshop) im Rahmen von weltwechsel.

Referent: Dipl. Biol. Oliver Wendenkampf
Veranstalter: Medizin und Menschenrechte Greifswald

Wann: 09.11.2019 (19-20.30 Uhr)
Wo: Universität Greifswald (Wollweberstraße 1 / Hörsaal)

Kooperationspartner der Veranstaltung: HEAL (Health und Environment Alliance) Deutschland

Print Friendly, PDF & Email
Gesundheit_Klimagerechtigkeit

Gesundheit braucht Klimagerechtigkeit

Klimawandel ist die größte Herausforderung der 21. Jahrhunderts“, so die Weltgesundheitsorganisation WHO. Doch sowohl die Verursachung als auch die Konsequenzen sind global sehr ungerecht verteilt. Wir wollen gemeinsam analysieren, welche Rolle der Gesundheitssektor in der Klimakrise hat und nach Handlungsoptionen für uns als Gesundheitsarbeiter*innen und Aktivist*innen suchen.

Eine Veranstaltung (Workshop) im Rahmen von weltwechsel.

Referent: Aktionsgruppe Gesundes Klima / Kritische Mediziner*innen
Veranstalter: Medizin und Menschenrechte Greifswald

Wann: 09.11.2019 (14-17Uhr)
Wo: Universität Greifswald (Wollweberstraße 1 / Seminarraum 027)

Print Friendly, PDF & Email
FlyerKlima2210Mail-001_kl

Klimawandel in Mittelamerika – Bedrohung und lokale Strategien

Die Referent*innen Janett Castillo (Nicaragua) und José Santos Guevara Maradiaga (El Salvador) berichten, wie der Klimawandel die Existenz der Kleinbäuer*innen bedroht, und zeigen Lösungsansätze auf.

Wann: 22.10.2019 / 19:00 Uhr
Ort: Sozio-kulturelles Zentrum St. Spiritus (Greifswald)

Die Veranstaltung wird vom Spanischen ins Deutsche übersetzt.

Das Angebot ist eine Veranstaltung des Weltladens /Weltblick e.V. im Rahmen von „weltwechsel“

Nähere Informationen findet ihr hier.

Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email