STADTRADELN Rekord

Rekord bei 4. STADTRADELN-Aktion in Greifswald: Teilnehmer radeln viereinhalb Mal um den Äquator

Bei der diesjährigen STADTRADELN-Aktionen in Greifswald haben die Aktiven so viele Kilometer wie noch nie zurückgelegt. In den vergangenen drei Wochen fuhren insgesamt 877 RadlerInnen aus 63 Teams  189.875 Kilometer. Das entspricht der viereinhalbfachen Länge des Äquators. Sie sparten damit über 25 Tonnen Kohlendioxid ein. „Die Radler und Radlerinnen haben damit mehr als 50.000 Kilometer mehr zurückgelegt als im Vergleich zum Vorjahr“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder. „Das ist eine super Leistung. Mit diesem Ergebnis wurden unsere Erwartungen weit übertroffen. Über 100 zusätzliche Radler, die für diese sportliche Aktion begeistert werden konnten – das ist eine schöne Sache und ein großer Erfolg für die Stadt und das STADTRADELN.“ Dr. Fassbinder bedankte sich bei allen Aktiven für den sportlichen Enthusiasmus und Teamgeist. Zudem wünschte er sich von den Greifswaldern, dass sie auch unabhängig von der STADTRADELN-Aktion so oft wie möglich mit dem Rad fahren. Er selbst legt seit Jahren fast alle innerstädtischen Fahrten mit dem Rad zurück. Für das Team der Stadtverwaltung, die Stempelritter, steuerte er 320 Kilometer bei.

Der technische Vorstand der Wohnungsbau Genossenschaft Greifswald eG, Jörn Roth, gehörte auch zu denjenigen, die während der STADTRADELN-Aktion vom Auto aufs Fahrrad umgestiegen waren. Bei bestem Wetter fuhr er nicht nur täglich mit dem Rad zur Arbeit, sondern nutzte es auch für seine Dienstwege. Auf diese Weise legte er insgesamt 272 Kilometer zurück, die dem Team WGG and Friends zugute kommen. Nach dem Abschluss der STADTRADELN-Aktion  erhielt er seinen Autoschlüssel zurück.