Klimaschutz und Menschenrechte

Klimaschutz und Menschenrechte

Filmabend und Diskussion zum Thema: Klimaschutz und Menschenrechte

Die Greifswalder Gruppe Amnesty International zeigt einen Dokumentarfilm, in dem der Kohle-Abbau in Kolumbien thematisiert wird. Die Lebensgrundlage vieler Menschen und Dorfgemeinschaften im Norden Kolumbiens wird bedroht durch den Kohle-Abbau in der Mine El Cerrejon. Was früher unberührte Natur war, ist heute nur noch ein gewaltiges Loch. Die Steinkohle wird in alle Welt exportiert, auch nach Deutschland. Wo der Kohleausstieg propagiert wird, greifen die Kraftwerke lediglich auf eine andere Quelle der Kohle zurück aus einer Region, in der billiger gefördert werden kann und Umweltschutzbestimmungen kaum eine Rolle spielen. Die Dorfbewohner der betroffenen Region in Kolumbien werden aktiv gegen Landraub, gewaltsame Vertreibung und falsche Versprechungen der Kohlekonzerne. Sie legen keinen Wert auf das versprochene „bessere Leben“, sonden sie wollen ihre Wälder und Natur erhalten, vor dem Hintergrund des weltweit steigenden Energiekonsums und der Produktion von Treibhausgasen. Nach dem Film besteht die Möglichkeit zum Gespräch und Diskussion, auch um mehr über die Arbeit von Amnesty International zu erfahren.“ (weltwechsel)

Eine Veranstaltung im Rahmen von weltwechsel.

Veranstalter: Amnesty International

Wann: 14.11.2019 (20:00-22.00 Uhr)
Wo: Brasserie Hermann (Gützkower Straße 1)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.